Downloads

Sie sind herzlich eingeladen, hier hinterlegte Publikationen des VHD, Artikel aus Fachzeitschriften und Gutachten renommierter Wissenschaftler und Experten zu Ihrer persönlichen Information herunterzuladen.

  • Merkblatt Deklaration der Wärmeleitfähigkeit von Holzfaserdämmstoffen, zweite Auflage

    Durch Änderungen am Deutschen Baurecht, die zum 15.10.2016 wirksam wurden sowie durch Veröffentlichung der DIN 4108-4 haben sich die Verfahren zur Herleitung der Bemessungswerte der Wärmeleitfähigkeit aus den deklarierten Werten geändert. Das vorliegende Merkblatt enthält alle relevanten Informationen. Das Merkblatt beschreibt auch die ergänzende freiwillige Überwachung der Holzfaserdämmstoffe nach dem sogenannten „CEN-Keymark-Schema“.

    VHD_Merkblatt_Waerrmeleitfaehigkeit.pdf [PDF, 0,06 MB]

  • Holzfaser – der Hochleistungsdämmstoff aus der Natur

    Eine Informationsschrift, die alles Wissenswerte für qualitäts- und umweltbewusste Bauherren enthält.

    VHD_Magazin-Beileger_online.pdf [PDF, 9,80 MB]

  • Holzfaser – der Hochleistungsdämmstoff aus der Natur

    Eine Informationsschrift, die alles Wissenswerte für qualitäts- und umweltbewusste Bauherren enthält.

    VHD_Magazin-Beileger_Layout-nach-Vorlage_150814.pdf [PDF, 9,80 MB]

  • Informationsdienst Holz „Holzschutz – bauliche Maßnahmen“

    Holzbau Deutschland hat in Kooperation mit verschiedenen Organisationen der Holzwirtschaft, darunter der Verband Holzfaser Dämmstoffe e.V., eine Informationsbroschüre zum baulichen Holzschutz nach DIN 68800 aufgelegt. In der 72 Seiten umfassenden Broschüre werden die Begriffe des baulichen Holzschutzes erläutert und die baulichen Maßnahmen, die den Einsatz ohne vorbeugenden chemischen Holzschutz erlauben, detailliert dargestellt.

    R05_F02_T02_Holzschutz_Bauliche-Massnahmen.pdf [PDF, 3,90 MB]

  • Das sommerliche Wärmeverhalten eines Gebäudes bei Verwendung von Holzfaserdämmstoffen im Vergleich zu mineralischen Dämmstoffen

    Das vorliegende Gutachten der Prof. Dr. Gerhard Hauser GmbH stellt die Weiterführung eines ebenfalls auf dieser Seite verfügbaren Gutachtens aus dem Jahre 2004 dar. Die vergleichende Untersuchung wurde an aktuelle Bestimmungen und Materialkenndaten angepasst.

    IBH906-14_Gutachten_final.pdf [PDF, 846 KB]

  • Leserbrief zum Artikel „Holz auf Holz“ aus der Ausgabe 4/2013 der Zeitschrift „Holzbau“

    In der vierten Ausgabe der Zeitschrift „Holzbau-die neue Quadriga“ wurde ein Artikel von Herrn Köhnke zu Wärmedämmverbundsystemen mit Holzfaserdämmplatten veröffentlicht. Der Artikel ist aus Sicht der Mitglieder des Verbandes Holzfaserdämmstoffe e.V. in vielfältiger Weise fehlerhaft. Den Leserbrief können Sie im Einzelnen hier herunterladen.

    Kastner-Verlag_Schreiben_Quadriga_2014-03-15.pdf [PDF, 182 KB]

  • Stellungnahme zu einer Publikation der Firma Bauder

    Die Firma Bauder hat in einer Publikation zur ökologischen Bewertung verschiedener Dämmstoffe Aussagen auch zu Holzfaserdämmstoffen getroffen, mit denen sich der VHD e.V. in der hier verfügbaren Stellungnahme kritisch auseinander setzt.

    Erwiderung_Bauder_2011-02-28.pdf [PDF, 184 KB]

  • Gemeinsames Merkblatt „Anwendung von Unterdeckplatten aus Holzfasern des DHV, des BDF und des VHD“

    Zum 30.11.2010 haben der Deutsche Holzfertigbau-Verband e.V., der Bund Deutscher Fertigbau und der Verband Holzfaser Dämmstoffe e.V. ein gemeinsames Merkblatt zur Anwendung von Unterdeckplatten aus Holzfasern veröffentlicht. Das Merkblatt regelt in Ergänzung zu den Fachregeln des Zentralverbandes des Deutschen Dachdeckerhandwerkes die Anwendung von Unterdeckplatten aus Holzfasern gemäß dem Entwurf des Produktdatenblattes für Unterdeckplatten des ZVDH aus dem Jahr 2006 als regensichernde Zusatzmaßnahme.
    Neben einer Beschreibung der geeigneten Unterdeckplatten finden sich die Einsatzbereiche in Abhängigkeit der Anzahl der erhöhten Anforderungen gemäß Fachregel für Dachdeckungen mit Dachziegeln und Dachsteinen sowie Hinweise zur Abklebung oder Verklebung.

    Merkblatt-VHD-BDF-DHV-Stand2010-11-30.pdf [PDF, 466 KB]

  • Stellungnahme und Erläuterungen des VHD zu den überarbeiteten Regelwerksteilen des ZVDH

    Zum 01.01.2010 hat der Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerkes (ZVDH) überarbeitete Teile seines Regelwerkes freigegeben. In den hier vorliegenden Stellungnahmen und Erläuterungen des Verbandes Holzfaser Dämmstoffe e.V. werden die Anforderungen und Klassen von Holzfaser- und Holzfaserdämmstoffplatten für die Verwendung als Unterdecken erörtert. Danach wird die Zuordnung von Unterdeckplatten zu Klassen gemäß Merkblatt für Unterdächer, Unterdeckungen und Unterspannungen beschrieben.

    Stellungnahme-ZVDH.pdf [PDF, 3,90 MB]

  • Informationsdienst Holz – Holzfaser-Wärmedämmverbundsysteme

    Die Informationsbroschüre "Holzfaser-Wärmedämmverbundsysteme" aus der Reihe holzbau handbuch beschreibt auf 36 Seiten die bauphysikalischen und sonstigen Eigenschaften von Wärmedämmverbundsystemen (WDVS) auf der Basis von Holzfaserdämmplatten sowie den Aufbau der Systeme und die Anforderung an die Systemkomponenten. Es werden für die Zielgruppe der Architekten und Planer Hinweise zu den baurechtlichen Grundlagen der Verwendung, sowie die für die Planer relevanten Aspekte der Verarbeitung und der Wartung erörtert. Zudem werden in einem Abschnitt grundsätzliche Aussagen zur Ausbildung von Anschlüssen und Fugen getroffen.

    Holzfaser-Waermedaemmverbundsysteme.pdf [PDF, 4,50 MB]

  • Natürlich - Holzfaserdämmplatten als Unterdeckungen im Dach

    In dem 2008 in der Zeitschrift Bauhandwerk erschienenen Artikel werden die Einsatzmöglichkeiten von Holzfaserdeckplatten als Unterdeckplatten erörtert. Dabei wird zum Einen auf die zu beachtenden technischen Regelwerke hingewiesen, zum Anderen werden Hinweise auf relevante technische Aspekte der Verlegung und Befestigung gegeben.

    Holzfaserdaemmplatten.pdf [PDF, 930 KB]

  • Informationsdienst Holz – Holzfaserdämmstoffe

    Die Informationsbroschüre "Holzfaserdämmstoffe - Eigenschaften - Anforderungen - Anwendungen" aus der Reihe holzbau handbuch beschreibt auf 36 Seiten neben der Produktion und Kennzeichnung der Produkte die wesentlichen Aspekte des Wärme- und sommerlichen Hitzeschutzes sowie des Schall- und Feuchte- und Brandschutzes mit Holzfaserdämmstoffen. Zudem wird die Anwendung der verschiedenen Holzfaserdämmstofftypen in Dach-, Wand- und Deckenkonstruktionen beispielhaft beschrieben und umfangreiche bauphysikalische Daten bereit gestellt.

    Holzfaserdaemmstoffe.pdf [PDF, 4,57 MB]

  • Diffusionsoffen – Verarbeitung von Holzfaserdämmstoffen im Holz- und Massivbau

    Die Informationsbroschüre "Holzfaser-Wärmedämmverbundsysteme" aus der Reihe holzbau handbuch beschreibt auf 36 Seiten die bauphysikalischen und sonstigen Eigenschaften von Wärmedämmverbundsystemen (WDVS) auf der Basis von Holzfaserdämmplatten sowie den Aufbau der Systeme und die Anforderung an die Systemkomponenten. Es werden für die Zielgruppe der Architekten und Planer Hinweise zu den baurechtlichen Grundlagen der Verwendung, sowie die für die Planer relevanten Aspekte der Verarbeitung und der Wartung erörtert. Zudem werden in einem Abschnitt grundsätzliche Aussagen zur Ausbildung von Anschlüssen und Fugen getroffen.

    bauhandwerk07-3.pdf [PDF, 246 KB]

  • Holzfaserdämmplatten – Dämmstoffe als Wäremespeicher

    Im hier verfügbaren Artikel von Prof. Dr.-Ing. Hauser, TU München, aus der Fachzeitschrift "Isoliertechnik" (www.isolier-technik.de), Heft 6/2006, wird der positive Einfluss des Einsatzes von Holzfaserdämmstoffen auf den sommerlichen Hitzeschutz beschrieben. Es wird gezeigt, dass, anders als vielfach von den Herstellern konventioneller Dämmstoffe behauptet, die Wärmespeicherkapazität und damit mittelbar die Rohdichte einen hohen Einfluss auf den sommerlichen Hitzeschutz hat.

    isoliertechnik06-6.pdf [PDF, 358 KB]

  • Verbesserung des sommerlichen Wärmeverhaltens von Wohngebäuden durch Holzfaser-Dämmplatten

    Das vorliegende Gutachten der Prof. Dr. Gerd Hauser GmbH vergleicht mittels Simulation den sommerlichen Hitzeschutz von Holzrahmenbaukonstruktionen, die bei ansonsten gleichen Randbedingungen mit Mineralfaserdämmstoffen und Holzfaserdämmstoffen ausgeführt werden. Das Ergebnis belegt, dass sich bei Verwendung von Holzfaserdämmstoffen eine deutliche Verringerung der Übertemperaturgradstunden und damit eine deutliche Verbesserung des sommerlichen Hitzeschutzes ergibt.

    Abschlussbericht.pdf [PDF, 347 KB]

  • Der ungedämmte Spitzboden

    Häufig befinden sich oberhalb der obersten, gedämmten Geschossdecke noch weitere, ungedämmte Dachräume. Der hier verfügbare Artikel aus der Zeitschrift "Das Bauhandwerk", Heft 1/2, 2006, beschreibt, warum es in diesen Spitzböden immer wieder zu starker Schimmelbildung am Dachstuhl, an der Unterdeckplatte oder Unterdeckfolie und an allen dort gelagerten Gegenständen kommen kann und wie dies mit einer Dämmung des Spitzbodens zu verhindern ist.

    bauhandwerk06-1.pdf [PDF, 48 KB]